KLANK 

MusikAktionsEnsemble

2008-2023

 

 

Samstag, 28. Januar, 20 Uhr

Güterbahnhof, Tor 40, Bremen

ANKK L - MINI FESTIVAL

Mit ANKK L, DOOMBRUDER und IM GRUNDE GENOMMEN

Inmitten der weitverzweigten Wehungen des globalen Pandemiegeschehens erschien die Tonträger-Premiere des improvisierenden Postindustrial-Vierers ANKK L. Im Verbund mit dem nicht minder eigenwilligen Bremer Duo DOOMBRUDER und dem Trio IM GRUNDE GENOMMEN aus den Grenzbereichen musikalischer Genres und bremischer Szenen präsentiert ANKK L an diesem Abend nicht nur dezent tanzbar sich selbst – sondern einen kleinen Querschnitt des vielgestaltigen hanseatischen Gegenwartsmusikschaffens.

 

Eintritt: 12 € / erm. 7 €

Infos: www.ankkl.de, office2@klank.cc

Eine Veranstaltung von S.Y.L.K.E. – verein zur förderung gegenwärtiger musik mit freundlicher Unterstützung des Senators für Kultur Bremen

 

 

Samstag, 14. Januar, 20 Uhr

Galerie 404, Nicolaistraße 34/36, Bremen

ANKK L MINI - NEVER MIND THE BAUHAUS

Mit dieser filmgestützten Konzert-Show widmet sich das Postindustrial-Quartett ANKK L fröhlich der Erkundung der Vor- und Frühgeschichten seiner eigenen visuell-musikalischen Ästhetik. Die formale Strenge der freien Improvisation trifft in Wort, Bild und Klang auf die Leichtigkeit geradlinigen Geballers.

Christoph Ogiermann - keyboard, stimme • Markus Marowski - gitarre • Reinhart Hammerschmidt - e-bass • Tim Schomacker - schlagzeug

 

Eintritt: 5 €

Infos: www.ankkl.de, office2@klank.cc

Eine Veranstaltung von S.Y.L.K.E. – verein zur förderung gegenwärtiger musik mit freundlicher Unterstützung von klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest und dem Senator für Kultur Bremen

 

 

Dienstag 29.11.2022, 20 Uhr

Bremer Presse-Club, Schnoor 27/28, Bremen

KLANK bei der Philosophischen Gesellschaft Bremen

Zum Primat der Sprache.

Eine sprachlich-musikalische Untersuchung

Unter dem Namen „Philosophischer Spaß“ präsentiert eine Gruppe von Philosophieabsolventen und Studierenden neue Formate für vielfältige Möglichkeiten der Philosophie-Erfahrung. Am 29. November 2022 wird es eine einführende Veranstaltung geben, in der eine erste Variante ausprobiert wird. In dieser wird Eike Kroner ausgewählte Textpassagen aus dem Werk Hegels auf die Improvisationskunst des MusikAktionsEnsemble KLANK treffen lassen. Das von Hegel ausgerufene Primat der Sprache wird konfrontiert mit dem, was nicht in ihm aufgeht. Im Anschluss zur Performance wird es noch die Möglichkeit für ein Gespräch geben.

Christoph Ogiermann - keyboard, stimme • Reinhart Hammerschmidt - kontrabass • Tim Schomacker - schlagzeug

  

 

Samstag 24.9.2022 • 21 Uhr • MIBsaal, Buntentorsteinweg 112, Bremen

ANKK L

Konzert zum 'Zine Festival'

Nach den erfolgreichen Zine Festivals der vergangenen Jahre richtet Kulturnetz e.V. in Kooperation mit der Hochschule für Künste Bremen und der Städtischen Galerie Bremen 2022 die vierte Auflage des Bremer Zine Festivals aus. Wie in den Vorjahren haben bremische Zinemacher*innen die Gelegenheit, ihre Arbeiten auf der Zine-Messe zu präsentieren. Neben den lokalen Aussteller*innen werden regionale, nationale und auch internationale Heftmacher*innen ihre Arbeiten zum Kauf anbieten. Das musikalische Abendprogramm wird am Samstag von VB Schulzes Bernsteinzimmer und Ankk L gestaltet. Die Konzerte werden jeweils von einer Lesung eingeleitet.

Christoph Ogiermann - keyboard, stimme • Markus Marowski - gitarre • Reinhart Hammerschmidt - e-bass • Tim Schomacker - schlagzeug

  

 

Mittwoch, 14. September 2022, 20 Uhr

Spedition, Beim Handelsmuseum 9, Güterbahnhof, Bremen

ANKK L

HOWTODISAPPEAR:RESET

howtodisappear ist ein Projekt von Claus Hammer und Oliver Voigt, dass das Thema Verschwinden verhandelt; aus verschiedenen Perspektiven und unter Einbeziehung unterschiedlicher künstlerischer Mittel wie Malerei, Druckgrafik, Foto, Künstlerbücher und Installation.

Christoph Ogiermann - keyboard, stimme • Markus Marowski - gitarre • Reinhart Hammerschmidt - e-bass • Tim Schomacker - schlagzeug

  

Frankreich

Donnerstag, 18. August 2022, 22 Uhr

Chapiteau de Domeyrot, Creuse

LE BRUIT DE LA MUSIQUE 

Festival d'aventures sonores et artistiques

 

KLANK - Concert No. 1

Anton Wassiljew: Violince pour KLANK et sons fixés

Reinhart Hammerschmidt: BASSX 5 pour contrebasse et sons fixés

KLANK: GLASSLIDS

Markus Markowski: THRSH

KLANK plays KLANK I

 

Freitag, 19. August 2022, 12 Uhr

Eglise de Saint-Silvain-Sous-Toulx, Creuse

LE BRUIT DE LA MUSIQUE 

Festival d'aventures sonores et artistiques

 

KLANK - Concert No. 2

Ernst Stäbli: 'Graphische Horte' pour n’importe quel instrument

Christoph Ogiermann: Are You hungry? pour violon préparé

Christoph Ogiermann: VocalTrio from BORGSEIN, voix et sons fixés

KLANK plays KLANK II

 

Samstag, 20. August 2022, 17 Uhr

Chapiteau - Domeyrot, Creuse

LE BRUIT DE LA MUSIQUE 

Festival d'aventures sonores et artistiques

 

KLANK - Concert No. 3

Tim Schomacker: The guy on the floor opens a war

Tim Schomacker: Frcking

Reinhart Hammerschmidt: Miniatures

Hainer Wörmann : Cardboard Quartett (#3b)

KLANK plays KLANK III

 

Mehr Infos über das Festival 

LE BRUIT DE LA MUSIQUE

http://ryoanji.free.fr/lbdlm/

 

 

Sonntag, 3.7.2022 • 15 Uhr

Hafenmuseum, Am Speicher XI 1, 28217 Bremen

KLANK/KÖRPERICH: AUSZIEHN!

Konzert zur Ausstellungs-Finissage

Rauminstallation

Im Rahmen der Ausstellung 'wohnen3 bezahlbar. besser. bauen' denkt KLANK gemeinsam mit der Videokünstlerin Jule Körperich über Wohn- & Eigentumsverhältnisse nach.

Christoph Ogiermann - keyboard, stimme • Markus Marowski - gitarre • Reinhart Hammerschmidt - kontrabass • Tim Schomacker - schlagzeug

 

 

Sa 25.6.2022 • 20:45 / 21:30 Uhr

Garnisonkirche, Peterstraße 41, Oldenburg

LANGE NACHT DER MUSIK

Ein Projekt von klangpol - Netzwerk Neue Musik Nordwest

KLANK spielt Stüropp Ohr

Das Bremer MusikAktionsEnsemble KLANK setzt mit »Stüropp Ohr« eine sich über die Aufführungen entwickelnde materialgestützte Konzert-Performance in den Raum hinein. Frontale Blick- und Hörrichtungen werden aufgelöst, zugunsten eines sich um das und im Publikum herumtreibenden akustischen Spektakels. Zum Instrument animiertes Verpackungsmaterial inklusive!

Christoph Ogiermann - keyboard, stimme • Markus Marowski - gitarre • Reinhart Hammerschmidt - kontrabass • Tim Schomacker - schlagzeug

 

 

Montag, 27. Juni 2022, 20 Uhr

MIBsaal Bremen, Buntentorsteinweg 112

UN/FIXED II

Rei Nakamura

Notiertes in EchtZeit – in den UN/FIXED-Konzerten schlägt das Bremer MusikAktionsEnsemble KLANK Brücken zwischen solistischer Konzertliteratur des späten 20. und frühen 21. Jahrhunderts und gegenwärtiger Aktuellmusik. Jeweils mit hochkarätigem Gast. Jeweils mit direktem Bezug. Am 27. Juni ist die exquisite Freiburger Pianistin Rei Nakamura zu Gast. In Japan geboren, in Brasilien aufgewachsen und seit langem in Deutschland lebend, engagiert sich Nakamura insbesondere für ein experimentelles und spartenübergreifendes Repertoire. Dreh- und Angelpunkt der konzertanten Begegnung mit KLANK ist dabei Rei Nakamuras über die scheinbaren Beschränkungen ihres Instruments hinaus greifendes, dabei energisch-delikates Klavierspiel. Im Austausch verschiedenster Sicht- und Mach-Weisen des freien Spiels entstehen so bei UN/FIXED neue, mitunter ungeahnte, stets faszinierende Korrespondenzen zum Hörensehen.

 

 

Montag, 30. Mai 2022, 20 Uhr

Schwankhalle Bremen, Buntentorsteinweg 112

UN/FIXED I

Mark Lorenz Kysela

KLANK improvisiert zu UN/NOTIERTER Musik gespielt vom vielgestaltigen Stuttgarter Saxophonisten Mark Lorenz Kysela

 

 

20.-25. April 2022

Bremen, Bremerhaven, Oldenburg

HÄ?! - Festival der improvisierten Musik

Das MusikAktionsEnsemble KLANK lädt sich gern Musiker-Gäste ein. Warum? Damit diese nicht nur Publikümer überraschen (HÄ?!), sondern auch KLANK selbst. Die Gäste treffen untereinander und mit dem Ensemble oft zum ersten Mal zusammen und lassen in „Echtzeit“ Musik entstehen.

Geladen sind die Stimmkünstlerin und Schauspielerin Siddhii Devii Lagrutta (Venezuela/Schweiz), die (oft maskierte) Keyborderin und Elektronik-Künslerin Liz Kosack (USA/Italien), der Bassklarinettist, Künstler und Komponist Gareth Davis (GB/Niederlande) und der Elektronikspieler (der ganz eigenen, selbstgebastelten Art) Tim Helbig (Deutschland). Mit ihnen wird KLANK in Bremen alle Formationen, Konstellationen und Stellungen »durchspielen«? Soweit es geht.

Das Festival wird umrahmt durch zwei »Fenster« außerhalb Bremens: Zum »Warmspielen« in Bremerhaven mit Liz Kosack, Gareth Davis und den Ortskräften Jens Carstensen (Saxophon) und Jonas Hummel (Elektronik) sowie zum »Ausklang« in Oldenburg mit Liz Kosack und dem »Gehörgänge-Spezialisten« Hannes Clauss (Schlagzeug).

 

 

Sonntag 13.3.2022 • 18 Uhr

Atelier K 283, Buntentorsteinweg 283, Bremen

SCHNINF

KLANK trifft Kirstine Lindemann

Kirstine Lindemann - stimme, flöten, electronics & KLANK (Reinhart Hammerschmidt - kontrabass, • Christoph Ogiermann - violine, keyboard, stimme • Markus Markowski - gitarre, perkussion • Tim Schomacker - perkussion)

 

 

Freitag 4.3.2022 • 20 Uhr

Kultur und Kommunikationszentrum Hansastraße, Hansastraße 48, Kiel

KLANKspieltKIEL

Konzertante Performance

in der Reihe Stages des Frequenz-Festivals

Reinhart Hammerschmidt - kontrabass, • Christoph Ogiermann - violine, keyboard, stimme • Markus Markowski - gitarre, perkussion • Tim Schomacker - perkussion

 

 

Sonntag 13.2.2022 • 18 Uhr

Schwankhalle, Buntentorsteinweg 112, Bremen

BLIND DATE

KLANK trifft auf die Performance-Tüftlerin Caro Creutzburg

Caro Creutzburg - regie • Reinhart Hammerschmidt - kontrabass • Christoph Ogiermann - violine, keyboard, stimme • Markus Markowski - gitarre, perkussion • Tim Schomacker - perkussion

 

 

Sonntag 23.1.2022 • 18 Uhr

Atelier K 283, Buntentorsteinweg 283, Bremen

SCHNINF

KLANK trifft Ui Kyung Lee

Ui Kyung Lee - electronics & KLANK (Reinhart Hammerschmidt - kontrabass

Christoph Ogiermann - violine, keyboard, stimme • Markus Markowski - gitarre, perkussion • Tim Schomacker - perkussion)