BORGSEIN. Episode A / B

Akustischer Essay zum zeitgenössischen Alienismus
Ein MusikTheater von und mit Christoph Spehr und KLANK

 

 

Kontext! Ausgehend vom gemeinsamen Hörstück BORGSEIN (HR, 2016) diskutieren das Bremer MusikAktionsEnsemble KLANK und der Sozialwissenschaftler Christoph Spehr in zwei komplementären Episoden Aspekte des zeitgenössischen Alienismus. Die sichtbare Echtzeitmusik von KLANK wird dabei stellvertretend kontextualisiert und ideologisiert. Wird zur Verhandlungsmasse im Nachdenken über gegenwärtige Gemengelagen und emanzipatorische ästhetische Praxis. Historisch-Kritische Ausgabe live.

 

Uraufführung: 30. September + 1. Oktober 2016, Schwankhalle Bremen

Wiederaufnahme: 22. + 23. September 2017, Schwankhalle Bremen

 

 

BORGSEIN. Episode A / B

Ein MusikTheater zum zeitgenössischen Alienismus

Von und mit
Florian Ackermann
Viola Bauer
Reinhart Hammerschmidt
Amalia Kassai
Markus Markowski
Christoph Ogiermann
Marie Ogiermann-Koper
Paul Ogiermann-Koper
Tim Schomacker
und
Christoph Spehr

Ausgedacht und realisiert von KLANK

in Zusammenarbeit mit Christoph Spehr

 

Eine Ko-Produktion von S.Y.L.K.E. – verein zur förderung gegenwärtiger musik und Schwankhalle Bremen


Szenische Beratung
Amalia Kassai

Dramaturgische Beratung
Florian Ackermann

Technische Betreuung
Christian Johnson
Jürgen Petersen

Produktionsbegleitung
Franci Trybull

Mit freundlicher Unterstützung von klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest