BORGSEIN

Ein akustischer Essay zum zeitgenössischen Alienismus

 

Erstsendung: 4.6.2016, 23.05 Uhr / Hessischer Rundfunk

 

Kontaktaufnahme mit seltenen Herden. Mit BORGSEIN legt das Bremer MusikAktionsEnsemble KLANK ein Thematisches Musikstück zu aktuellen Fragen des „Alienismus“ vor. In Gesprächen mit dem Kulturwissenschaftler Christoph Spehr über sein Buch „Die Aliens sind unter uns“ (1999) tastet sich KLANK vor zu einem möglichst zeitgemäßen Alien-Begriff, der die formale und musikalische Grundlage für BORGSEIN bildet. Und dringt in extraterristrische Bereiche vor, in denen das Gravitationsfeld der Erde umso spürbarer bleibt.

 

 

 

Im September 2016 erlebt eine Live-Version von BORGSEIN in der Bremer Schwankhalle> ihre Uraufführung.

 

Begleitend zur Aufführung erscheint die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift KNAL K! 

 

Hier können sich HörerInnen des HR aber bereits exklusive Vorabdrucke ansehen und ab dem Erstausstrahlungstermin herunterladen.

 

KLANK_BORGSEIN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB

  

BORGSEIN

Ein akustischer Essay zum zeitgenössischen Alienismus

 

Von und mit KLANK (Hammerschmidt, Markowski, Ogiermann, Schomacker) und Christoph Spehr

weitere Sprecher:

Viola Bauer, Marie Ogiermann-Koper, Paul Ogiermann-Koper

Musik: KLANK

Texte: KLANK und Spehr
Mischung: KLANK

Dauer: 37'05